Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

18,5 Millionen Euro für Strom- und Gasnetze – SH Netz investiert im Kreis Steinburg

25.11.2019

Verlegung von Mittel- und Niederspannungskabeln in der Gemeinde Neuendorf-Sachsenbande läuft bis zum Jahr 2021.

Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) hat im Jahr 2019 im Kreis Steinburg eine Summe von rund 12,2 Millionen Euro in Strom- und Gasnetze investiert, davon gut 3,6 Millionen Euro für Projekte im Bereich Erneuerbare Energien. Das konnte Marten Hussels, Kommunalmanager von SH Netz im Kreis Steinburg, den Bürgermeistern um Amtsvorsteher Delf Sievers und Verwaltungsmitarbeitern beim diesjährigen Kommunalgespräch für das Amt Wilstermarsch berichten. Bei der Sitzung im „Elbblick-Hotel Sell“ in Brokdorf betonte Dirk Jakobi, Leiter des zuständigen Netzcenters von SH Netz in Dägeling, zudem die hohe Versorgungssicherheit durch Einsatz moderner Technik. So hat der Netzbetreiber im Jahresverlauf weitere rund 6,3 Millionen Euro in Instandhaltungsmaßnahmen investiert.

Die Verkabelung der Gemeinde Neuendorf-Sachsenbande steht für SH Netz aktuell ganz oben im Netzentwicklungsplan für das Amt Wilstermarsch. Bis zum Jahr 2021 hat das Unternehmen etwa 2,6 Millionen Euro für das gesamte Vorhaben eingeplant. Darin enthalten sind neben der Erdverlegung von mehr als 20 Kilometer Mittelspannungskabeln und weiteren 8,5 Kilometer Niederspannungskabeln auch der Neubau von 17 Ortsnetzstationen im Gemeindegebiet.

Größtes Projekt im Jahr 2019 war mit einer Investitionssumme von rund 4,5 Millionen Euro der Bau einer Anlage zur Einspeisung von grünem Wasserstoff im Covestro Industriepark Brunsbüttel. Im August konnte die in Schleswig-Holstein bislang einmalige Anlage eingeweiht werden. In Wilster hat SH Netz eine neue Mittelspannungs-Schaltanlage in Betrieb genommen. Inklusive Verlegung von etwa 4,4 Kilometer Mittelspannungskabeln sind rund 860.000 Euro in das Vorhaben geflossen. Die Erschließung des Baugebiets 10 „An der Wettern“ mit Verlegung von Strom- und Gasleitungen sowie der Ersatz einer Mittelspannungsstation in der Gemeinde Brokdorf für zusammen rund 240.000 Euro standen ebenfalls auf dem Maßnahmenkatalog im Amt Wilstermarsch.