Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

41 weitere Kommunen beteiligen sich an SH Netz

29.05.2019

Damit halten 35 Prozent der Kommunen Anteile an dem Netzbetreiber – 60 Mio. Euro Dividende.

Immer mehr Kommunen erwerben Anteile an der Schleswig-Holstein Netz AG, dem größten Netzbetreiber des Landes. In diesem Jahr kamen 41 weitere Städte und Gemeinden hinzu, sodass 384 Kommunen in Schleswig-Holstein an dem Unternehmen beteiligt sind. Das entspricht rund 35 Prozent aller Gemeinden. Darüber hinaus erhöhten 43 weitere Kommunen im Netzgebiet ihren Bestand an SH Netz-Aktien.

„Wir freuen uns, dass immer mehr Kommunen auf die Vorteile unseres Beteiligungsmodells setzen. Unsere Anteilseigner können, gerade vor dem Hintergrund der Energiewende deutlich stärkeren Einfluss auf den Strom- und Gasnetzbetrieb in ihrer Region nehmen“, sagt Matthias Boxberger, Aufsichtsratsvorsitzender von Schleswig-Holstein und Vorstandsvorsitzender der HanseWerk AG. Schließlich seien mit einer Beteiligung umfangreiche Mitspracherechte beim Strom- und Gasnetzbetrieb sowie eine Beteiligung am wirtschaftlichen Erfolg verbunden. So sitzen Vertreter der Kommunen in den verschiedenen Entscheidungsgremien des Unternehmens, wie dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung sowie verschiedenen Netzbeiräten. Außerdem hat SH Netz in den letzten Jahren rund 60 Millionen Euro Dividende an die beteiligten Kommunen gezahlt.

Besonders auffällig ist, dass vor allem die Kreise, in denen viele Anlagen zur Erzeugung Erneuerbarer Energie stehen, ein großes Interesse an einer Beteiligung an Schleswig-Holstein Netz zeigen. Dies gilt vor allem für den Kreis Dithmarschen (87 Aktionärsgemeinden), den Kreis Nordfriesland (75 Anteilseigner), den Kreis Rendsburg-Eckernförde (74 Anteilseigner), den Kreis Schleswig-Flensburg (73 Aktionärsgemeinden) und den Kreis Steinburg (40 Anteilseigner).