Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

66 Tonnen auf elf Achsen: Riesiger Trafo rollt durch Sandesneben

28.11.2016

In Sandesneben im Kreis Herzogtum Lauenburg baut Schleswig-Holstein Netz derzeit ein neues Umspannwerk. Jetzt wurde das Herzstück der Anlage geliefert: Der 66 Tonnen schwere Trafo rollte auf einem 30 Meter langen Tieflader an.

Im Kriechtempo rollte der Schwerlasttransporter durch die Gemeinde Sandesneben in Richtung Umspannwerk: Kein Wunder, immerhin verteilten sich rund 66 Tonnen Gewicht auf die elf Achsen des Tiefladers. Geladen hatte der Transport das Herzstück des neuen Umspannwerks Sandesneben: den Transformator.

Das Umspannwerk in Sandesneben im Kreis Herzogtum Lauenburg wird derzeit von Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) ausgebaut und größtenteils neu errichtet. Rund 2,8 Millionen Euro investiert der Netzbetreiber in das neue Umspannwerk. Hintergrund ist der rasante Ausbau der Anlagen zur Erzeugung Erneuerbarer Energien im Kreis Herzogtum Lauenburg. Allein im Umspannwerk Sandesneben werden in den Jahren 2016 und 2017 voraussichtlich EEG-Anlagen mit einer Leistung von rund 12 Megawatt angeschlossen. Daher erhält das Umspannwerk nun auch einen zweiten, zusätzlichen Transformator, der die Spannung von 110.000 Volt Hochspannung auf 11.000 Volt Mittelspannung regelt.   

„Mit diesem Neubau und zukünftig zwei Großumspannern wird die Versorgungssicherheit im Amt Sandesneben-Nusse und der gesamten Region deutlich gestärkt“, erläutert Thomas Boldt, Leiter des zuständigen Netzcenters in Schwarzenbek. Jörg Peters, zuständiger Kommunalbetreuer bei SH Netz, ergänzt: „Mit dem Neubau haben wir dann den neusten Stand der Technik hier in Sandesneben.“

Der Neubau erfolgt auf dem Gelände des bereits bestehenden Umspannwerks. Hier werden zwei Leitungsfelder für 110-kV-Leitungen sowie insgesamt zwei 110-kV-Transformatoren ebenso neu errichtet wie ein Betriebsgebäude mit einer 11-kV-Schaltanlage. Im Rahmen des Umbaus wird auch die Trasse der 110-kV-Freileitung vor Ort leicht geändert. Die umfangreiche Modernisierungsmaßnahme wird in mehreren Bauabschnitten durchgeführt und mehrere Jahre dauern.