Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Amt Mitteldithmarschen: SH Netz investiert 2.150.000 Euro in die Versorgungssicherheit des Amtes

15.01.2016

33 Kilometer Freileitung unter die Erde; 24 neue Ortsnetzstationen.

Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) investiert regelmäßig in den Ausbau und die Erneuerung ihrer Netze und Anlagen. Ein Schwerpunkt bei der Erneuerung der Stromnetze ist dabei die Verlegung von Erdkabeln als Ersatz für Freileitungen. So wird das zuständige Netzcenter in Meldorf in diesem Jahr 2.150.000 Euro in die Erneuerung ihrer Stromnetze im Amt Mitteldithmarschen investieren.

„Mit dieser großen Investitionssumme verfolgen wir konsequent den Weg, die sehr hohe Versorgungssicherheit der Energienetze für unsere Kunden in Dithmarschen auch zukünftig sicher zu stellen“, sagt André Linnenschmidt, zuständiger technischer Leiter für den Kreis Dithmarschen bei SH Netz. Durch den Ausbau der Aufnahmekapazitäten für die Regenerativen Energien leistet das Netzcenter Meldorf einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Energiewende in Schleswig-Holstein.“

Die einzelnen Projekte sind:

  • Verkabelung der 20-kV-Freileitung zwischen Dellbrück – Sarzbüttel – Röst. Maßnahmen:10 Kilometer Mittelspannungs-Freileitungsersatz, 6 neue Ortsnetzstationen, 1 Schaltschrank
  • Verkabelung der 20-kV-Freileitung zwischen Eggstedter Damm – Albersdorf Feld. Maßnahmen: 14 Kilometer Mittelspannungs-Freileitungsersatz, 2 Kilometer Niederspannungs-Freileitungsersatz, 11 neue Ortsnetzstationen, 2 Schaltschränke
  • Erneuerung einer Ortsnetzstation der Kramerstraße in Meldorf.
  • Verkabelung der Niederspannungs-Freileitung in der Ganzenbeckerstraße in Odderade.
  • Verkabelung der Niederspannungs-Freileitung im Waldweg in Odderade.
  • Erneuerung einer Ortsnetzstation in Schafstedt, in der Straße Oln Eesch.
  • Verkabelung der 20-kV-Freileitung zwischen Elpersbüttel – Barlt.Maßnahmen: 6 Kilometer Mittelspannungs-Freileitungsersatz, 500 Meter Niederspannungs-Freileitungsersatz, 5 neue Ortsnetzstationen, 1 Schalt-schrank.  

Die durch den Neubau überflüssig gewordenen Freileitungen und Anlagen werden im Laufe 2017 abgebaut.