Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Arbeiten zwischen Treia und Esperstoft erfolgreich abgeschlossen

27.12.2016

Schleswig-Holstein Netz hat für 1,1 Millionen Euro den Strom „tiefergelegt“.

Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) hat 1,1 Millionen Euro in die Modernisierung des Stromnetzes zwischen Treia und Esperstoft investiert. Insgesamt hat das Unternehmen über zwölf Kilometer Mittel- und über 1000 Meter Niederspannungskabel verlegt sowie elf neue Ortsnetzstationen errichtet. Die Ortsnetzstationen transformieren den Strom von 20.000 Volt Mittelspannung auf 400 Volt Niederspannung, mit der die Ortsnetze betrieben werden. Die neuen Erdkabel ersetzen mehrere Freileitungen, die voraussichtlich im nächsten Jahr zurückgebaut werden.

„Wir investieren regelmäßig in den Ausbau und die Erneuerung unserer Stromnetze. Da Erdkabel im Vergleich zu Freileitungen deutlich weniger anfällig gegenüber Witterungseinflüssen sind, trägt diese Maßnahme zur Erhöhung der Versorgungssicherheit der Region bei“, erläutert Dirk Enseleit, Leiter des zuständigen Netzcenters Schuby von SH Netz. Die Arbeiten hatten im April begonnen und wurden nun erfolgreich abgeschlossen.

SH Netz hat die neuen Stromleitungen größtenteils auf landwirtschaftlichen Flächen verlegt. Die Verlegung der restlichen Kabel erfolgte nach Rücksprache mit den Kommunen im Seitenstreifen der Gemeindestraßen. In Treia fanden die Arbeiten in den Straßen Moorweg, Iplander Weg, Grüfter Straße, Geilwanger Straße, Treenestraße, Osterweg und Hochholzer Weg sowie in Esperstoft in den Straßen Dorfstraße, Harenburger Weg, Kälbermoor und Vierredder statt.

Als Ersatz für die alten Freileitungsstationen hat SH Netz in diesen Straßen insgesamt elf neue Ortsnetzstationen errichtet. Die Ortsnetzstationen in den Straßen Nedderwatt und Osterweg in Treia haben die Besonderheit, dass sie aus der Netzleitstelle von SH Netz in Rendsburg fernüberwacht und geschaltet werden können. Im Störungsfall kann die Netzleitstelle dort eine Netztrennung oder eine Netzumschaltung zur schnellen Eingrenzung des Fehlers vollziehen.