Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

E-Autos statt Pferdekutsche – Gemeinde Bokel feiert 650-Jahrfeier

30.07.2019

Schleswig-Holstein Netz präsentiert Energiewendelösungen der Zukunft.

Pferdekutsche, Dampfmaschine, Otto-Motor – In 650 Jahren hat sich so einiges getan:  Wohin die Reise im Mobilitäts- und Energiesektor in den kommenden Jahren gehen kann, präsentiert die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) am 3. August auf der 650-Jahrfeier der Gemeinde Bokel. Dort stellt sie Themen rund um die Energiewende vor.

Dazu gehören ebenso E-Autos als umweltfreundliche Fortbewegungsalternative zum Verbrenner wie auch intelligente Zähler, mit denen Verbraucher und Gemeinden wertvolle Daten über ihre Lastprofile erhalten können.

„Energie und Geld sparen und gleichzeitig die Umwelt schonen. Diese Themen sind aktuell und für viele Gemeinden in unserem Versorgungsgebiet relevant“, erklärt Jannik Olsson. Er ist Kommunalmanager bei SH Netz, die mehr als 1.000 Kommunen in Schleswig-Holstein als Netzbetreiber versorgt. „Wir möchten unseren Kunden Lösungen an die Hand geben, wie sie die Energiewende aktiv mitgestalten und am Ende auch noch finanziell profitieren können. Dazu gehört für uns auch, ein Verständnis darüber zu vermitteln, was möglich ist.“

Beim Ausbau der E-Ladeinfrastruktur unterstützt Schleswig-Holstein Netz als enger Partner zahlreiche Kommunen im nördlichsten Bundesland. „Elektromobilität ist die Zukunft. Unser Ziel und Wunsch ist es, dass in Zukunft überall an den Autobahnen und Bundesstraßen E-Ladesäulen zu finden sind“, erklärt Marcus Bumann, Leiter des regionalen Technikstandorts von SH Netz. Auch Bokel liegt, eingekreist durch B 206, B 4 und A 23, in Schlagdistanz zu wichtigen Fernverkehrsstraßen.

So lohnt sich laut Olsson ein Austausch über innovative Technik für Kommunen ebenso wie für Privatpersonen allemal: „Wir möchten unseren Kunden die Möglichkeit bieten, E-Mobilität oder intelligente Zähler hautnah zu erleben. So können Sie sich selbst ein Bild davon machen, wie die Energiewelt der Zukunft ausschauen könnte und auch selbst neue Wege gehen“

Interesse geweckt? Hier sind die Veranstaltungsdetails:

•    Samstag, 3. August 2019, ab 14 Uhr
•    Auf dem Gelände der Bokeler Dörpstuv
•    Fasanenweg 35, 25364 Bokel