Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Energielösungen der Zukunft im Kreis Segeberg

12.10.2016

Kommunalpolitiker informieren sich bei SH Netz über Elektromobilität, Energiesparen beim Thema Beleuchtung sowie über Wärmelösungen für Kommunen. Landrat Jan Peter Schröder ist vor Ort. Gemeinde Wittenborn wird als 300. Aktionär geehrt.

Landrat Jan Peter Schröder sowie Bürgermeister und weitere Kommunalpolitiker aus dem Kreis Segeberg sind heute am Technikstandort von Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) in Bad Segeberg zusammenkommen, um sich über Energielösungen der Zukunft zu informieren. So wurden unter anderem Energiesparmöglichkeiten im Bereich der Straßen- und Sporthallenbeleuchtung, Wärmelösungen für Kommunen sowie intelligente Stromzähler vorgestellt. Die Gäste hatten darüber hinaus die Gelegenheit, ein Elektroauto des Modells Renault Zoe Probe zu fahren und mehr über die notwendige Ladeinfrastruktur zu erfahren.

Außerdem öffnete die Ausweichnetzleitstelle am Standort Bad Segeberg ihre speziell gesicherten Türen. Sollte die zentrale Netzleitstelle von SH Netz in Rendsburg einmal ausfallen, können die Schaltmeister von SH Netz von der Ausweichnetzleitstelle in Bad Segeberg aus das Netz überwachen und Schaltungen durchführen. SH Netz erfüllt damit den Grundsatz der n-1-Sicherheit, nach dem die Netzsicherheit auch dann gewährleistet bleiben muss, wenn eine Komponente ausfällt.

Gemeinde Wittenborn ist 300. Aktionär

Im Rahmen des Kommunaldialogs hat SH Netz Bürgermeister Thorsten Lange stellvertretend für die Gemeinde Wittenborn als 300. Aktionär geehrt. Wittenborn hat im letzten Monat 22 Aktien im Wert von über 100.000 Euro erworben. Die Gemeinde erhält eine Garantiedividende von rund drei Prozent sowie eine Garantie auf das eingesetzte Kapital. Wittenborn kann deshalb pro Jahr eine Rendite von rund 3.300 Euro für die Gemeindekasse erwarten. Alle Kommunen, die einen Wegenutzungsvertrag mit SH Netz abgeschlossen haben, haben die Möglichkeit Anteile an dem Unternehmen zu erwerben. Kommunen, die dieses Angebot wahrnehmen, können sich aktiv zum Thema Energiewende einbringen, erhalten umfangreiche Mitbestimmungsrechte und profitieren zudem vom wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens.

Großprojekte in 2016

Für die Versorgungssicherheit der Bürgerinnen und Bürger des Kreises Segeberg investiert SH Netz jedes Jahr in die Instandhaltung und den Ausbau der Strom- und Gasnetze. Während der Veranstaltung konnten sich die Kommunalpolitiker über die diesjährigen Großprojekte informieren:

  • SH Netz hat 180.000 Euro in den Ausbau von knapp drei Kilometern Erdgasleitungen in den Ämtern Bornhöved und Boostedt-Rickling investiert.
  • Aufgrund des zukünftig steigenden Energiebedarfs im Gewerbegebiet (B-Plan 126) in Henstedt-Ulzburg hat SH Netz das Stromnetz für 400.000 Euro verstärkt.
  • Im Zuge der kompletten Sanierung der Straße Im Forst in Henstedt-Ulzburg hat SH Netz für 150.000 Euro die dort verlegten Nieder- und Mittelspannungskabel sowie eine Ortsnetzstation erneuert.
  • In die Modernisierung zweier Ortsnetzstation und die Auswechselung von 1.500 Meter Nieder- und 450 Meter Mittelspannungskabel in Trappenkamp hat SH Netz 130.000 Euro investiert.
  • In Wahlstedt hat SH Netz für 350.000 Euro vier Ortsnetzstationen sowie 400 Meter Nieder- und 1.200 Meter Mittelspannungskabel erneuert.
  • SH Netz hat 185.000 Euro in die Verstärkung des Stromnetzes in Nützen um 2,5 Kilometer neue Mittelspannungskabel investiert.