Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Energielösungen der Zukunft in Schenefeld

29.02.2016

Podiumsdiskussion von Schleswig-Holstein Netz mit Bürgern, Unternehmen und Kommune stößt auf großes Interesse.

Jörg Rudat, Innovationsmanager von Schleswig-Holstein Netz (SH Netz), diskutierte am Samstag, 27. Februar 2016, ab 12.00 Uhr für rund eine Stunde auf dem Marktplatz im „Stadtzentrum Schenefeld“ gemeinsam mit Martina Schiller, Vertreterin der Kommune Schenefeld, Willy Kanow, Vertreter der Bürgerinitiative Pfiffikus, sowie Dr. Horst Rudolph, Leiter Technologie und Umwelt beim Unternehmen Harry Brot über innovative Energielösungen.

Die Diskussion der vier Experten aus dem Bereich Energieeffizienz, Umweltschutz und Erneuerbare Energien drehte sich rund um die Frage, wo im komplexen Umfeld der neuen Energielösungen private Haushalte, Unternehmen, Kommunen und Energieversorger stehen. Moderiert wurde die Podiumsdiskussion von NDR-Journalist Burkhard Plemper. Ein Schwerpunkt lag vor allem auf unmittelbaren und zukunftsgerichteten Lösungen zur Energieversorgung. Innovationsmanager Jörg Rudat, der den Netzbetreiber in Schenefeld Schleswig Holstein-Netz vertrat, diskutierte mit den anderen Teilnehmern insbesondere über die Themen Energieeffizienz, Netzinnovation, Energiespeicherlösungen sowie Strom-Gas-Wärme-Integration. Hierbei wird Grünstrom, der aufgrund von Netzengpässen nicht eingespeist werden kann, im Norden für E-Mobilität, als sogenanntes WindGas (Power-to-Gas) oder als Wärme (Power-to-Heat) genutzt. „Schleswig-Holstein Netz steht gemeinsam mit der HanseWerk-Gruppe für die Umsetzung innovativer und umweltschonender Energielösungen für die Zukunft, wie moderne Blockheizkraftwerke, Power-to-Heat, Power-to-Gas
oder das Pilotprojekt für intelligente Stromnetze SmartRegion Pellworm“, so Jörg Rudat.

Zusätzlich konnten sich interessierte Besucher vor dem Einkaufscenter „Stadtzentrum Schenefeld“ von 10 bis 17 Uhr beim Energiesparmobil des Schleswig-Holstein Energieeffizienz-Zentrums (SHeff-Z) insbesondere über die Themen Stromsparen, Smart Home sowie Dämmen und Heizen informieren. Das Energiesparmobil wird unter anderem von Schleswig-Holstein Netz gesponsert.

„Gerne unterstützen wir als Strom- und Gasnetzbetreiber in rund 1.000 Kommunen in Schleswig-Holstein die regionalen Akteure dabei, mit ihren Vorhaben die Umsetzung der Energiewende im Norden voranzutreiben. Dazu gehört es auch, ständig miteinander im Dialog zu sein und voneinander zu lernen“, stellt Anja Weßel, verantwortliche Kommunalbetreuerin für den Kreis Pinneberg, heraus.