Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Erdkabel statt Freileitungen: SH Netz investiert 350.000 Euro in Netzsicherheit

18.11.2019

Bauarbeiten zwischen den Gemeinden Heidekamp und Zarpen starten Ende November.

Zur Verbesserung der Versorgungssicherheit und der Spannungsqualität investiert die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) in Summe rund 350.000 Euro in die Verkabelung der bisherigen Freileitung zwischen den Gemeinden Heidekamp und Zarpen (Kreis Storman). Mit den Bauarbeiten, die jeweils einen Stich entlang der Schuhwiese und der Fleischgaffel beinhalten, wird die Firma Gebrüder Hamann im Auftrag des Netzbetreibers Ende November beginnen. „Wenn das Wetter mitspielt, wollen wir das Vorhaben bis Weihnachten abschließen“ erklärt Marko Roloff als zuständiger Projektleiter bei SH Netz in Ahrensburg.

Die Arbeiten werden hauptsächlich im Horizontalbohrspülverfahren vorgenommen, um das sensible Ökosystem im Bereich der Landschaftsschutzgebiete „Reinfeld“ und „Wallberg und waldreiche Endmoränenlandschaft bei Heidekamp“ sowie des Naturschutzgebietes „Oberer Herrenteich“ nicht zu stören. Insgesamt werden etwa 500 Meter Niederspannungskabel sowie jeweils rund 2,2 Kilometer Mittelspannungskabel und HDPE-Leerrohre für Telekommunikationsnetze verlegt. Im Zuge der Bauarbeiten sollen zudem zwei neue Ortsnetzstationen aufgestellt werden, darunter eine fernsteuerbare Station.

„Wir freuen uns, mit der Modernisierung des Stromnetzes und dem Bau der intelligenten Ortsnetzstation die Versorgungssicherheit unserer Kunden im Netzgebiet weiter erhöhen zu können“, sagt Carsten Hack, Leiter des zuständigen Netzcenters von SH Netz in Ahrensburg. Mit der Verlegung der Erdkabel ist das Projekt noch nicht abgeschlossen. Der Abbau der zusammen gut 2,4 Kilometer langen Freileitungen in der Mittel- und Niederspannung sowie der nicht mehr benötigen Freileitungsstationen erfolgt im nächsten Jahr.