Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Erdschlüsse verursachen Stromausfall in der Region Büchen

07.07.2017

Büchen, Müssen, Kl. Pampau, Roseburg, Neu Güster, Hornbek, Siebeneichen, Bergholz, Fitzen, Bröthen, Langenlehsten, Pötrau und Gudow betroffen 

Gegen 21:15 Uhr kam es in der Nacht vom 6. auf den 7. Juli zu erneuten Stromausfällen in der Region. Betroffen waren die Orte Büchen, Müssen, Kl. Pampau, Roseburg, Neu Güster, Hornbek, Siebeneichen, Bergholz, Fitzen, Bröthen, Langenlehsten, Pötrau und Gudow.

Nach intensiven Messungen und Suchschaltungen konnten zwei Erdschlüsse und ein defektes Bauteil in einer Ortsnetzstation als Ursache ermittelt werden. Kurz nach 22:00 Uhr begannen die Spezialisten von Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) neben der Suche nach den Schadenstellen damit, das Stromnetz wieder in Betrieb zu nehmen. Dabei werden, nach einem vorher festgelegten Plan, die Ortsnetzstationen nacheinander wieder ins Netz geschaltet. Weitere notwendige Suchschaltungen führten allerdings dazu, dass bereits versorgte Stationen zeitweilig wieder vom Netz genommen werden mussten. Die letzten Haushalte waren gegen 1:30 Uhr wieder mit Strom versorgt.

In diesem speziellen Fall vermuten die Experten von SH Netz, einen Zusammenhang mit einem Leitungsschaden am 4. Juli. Hier kam es beim Ausfräsen von Baumstümpfen in Büchen zur Beschädigung eines 11.000 Volt-Stromkabels. Dies führte zu einem Stromausfall in Teilen von Büchen und Pötrau. Durch das Anfräsen der Leitung kam es im umliegenden Stromnetz zu einer Spannungsspitze, die die Kabel stark belastet haben. An Leitungsabschnitten, deren Isolierung in der Vergangenheit bei Tiefbauarbeiten leicht beschädigt wurde, kann es in der Folge dann zu Erdschlüssen kommen. Dies kann durchaus erst Tage oder Wochen später passieren, wenn Feuchtigkeit in die beschädigte Isolierung eindringt.