Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Erster Spatenstich mit Bürgermeister Jens Tiemer

24.08.2018

HanseGas bringt Erdgas nach Ganzlin.

Mit dem ersten Spatenstich am 23. August 2018 gaben Jens Tiemer, Bürgermeister von Ganzlin, Olaf Boenigk, Koordinator des HanseGas Centers Süd und Andreas Sänger, Leiter Verteilnetze und Netzkundenbetreuung bei HanseGas den Startschuss für den Bau des neuen Erdgasnetzes in Ganzlin. 900.000 Euro investiert HanseGas, Gasnetzbetreiber in Mecklenburg-Vorpommern und Teilen Brandenburgs in die neue Infrastruktur. In zwei Bauabschnitten werden bis zum Sommer nächsten Jahres insgesamt rund 9.000 Meter neuer Gasleitung verlegt und mehr als 70 Hausanschlüsse für private Haushalte und Gewerbe geschaffen.

„Ich freue mich sehr, dass wir es als Gemeinde, gemeinsam mit HanseGas und den ansässigen Gewerben geschafft haben, dieses Projekt in die Tat umzusetzen“, so Bürgermeister Jens Tiemer. Tatsächlich waren Gewerbetreibende und die Gemeinde selbst die treibenden Kräfte, denn ohne die Anschlüsse der ortsansässigen Betriebe wäre eine wirtschaftliche Umsetzung eines ortseigenen Gasnetzes nicht möglich gewesen.

Der erste Bauabschnitt – ausgehend von der Zuleitung von Plau Appelburg über Dresenow bis ins Gewerbegebiet Ganzlin – über eine Länge von 6.700 Metern soll noch in diesem Jahr vor Beginn der Heizperiode fertiggestellt werden. Das Ende des zweiten Bauabschnitts – über rund 2.300 Meter Länge bis zur Ortslage in Ganzlin und der Großteil der Hausanschlüsse soll im Sommer 2019 fertiggestellt werden.

Der Bau des Gasnetzes hält einige technische Herausforderungen bereit. So muss nicht nur eine Bundesstraße, sondern auch eine anspruchsvolle Kreuzung der Gleisanlagen gequert werden. „Rund 80 Prozent der Leitung werden deshalb im sogenannten Horizontalbohrspülverfahren verlegt, also ohne den Boden aufzugraben“, sagt Andreas Sänger. „So werden Eingriffe in Verkehr und Umwelt auf ein Minimum reduziert.“ Gleichzeitig mit der Verlegung des Gasnetzes soll auch der Breitbandnetzausbau durch die WEMACOM Breitband GmbH erfolgen mit dem Ziel, Beeinträchtigungen für die Anlieger zu reduzieren und Synergien bei den Baumaßnahmen zu nutzen.

Mit dem Gasnetz können die Einwohner von Ganzlin in Zukunft alle Vorteile einer umweltschonenden Erdgasversorgung nutzen. Denn mit einem Erdgasanschluss entfällt nicht nur die Lagerhaltung, auch für ausreichend Brennstoff ist immer gesorgt, egal wie lang und hart der Winter ist. „Moderne Heizgeräte mit Brennwerttechnik verfügen über ausgezeichnete Wirkungsgrade und die Verbraucher können unter vielen Erdgasanbietern frei wählen.“, so Olaf Boenigk. So kann sich ein Erdgasanschluss nicht nur für die Geldbörse, sondern auch für die Umwelt rentieren. 30 Prozent CO2 lassen sich mit einer modernen Erdgasheizung gegenüber einer Erdölheizung durchaus einsparen.

Wer in Ganzlin noch zum Erdgas wechseln möchte, bekommt bei den Kollegen im Center unter Telefon 0387 26 83 94 822 alle Informationen zum Hausanschluss.