Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

HanseGas senkt die Preise

30.10.2018

HanseGas senkt die Netzentgelte für das Erdgasnetz sowie den Anschlusskostenbeitrag für einen neuen Erdgasanschluss.

Im Netzgebiet von HanseGas in Mecklenburg-Vorpommern werden die Gas-Netzentgelte im Jahr 2019 sinken. Dies geht aus den vorläufig gültigen Netzentgelten hervor, die HanseGas jedes Jahr bis Mitte Oktober festlegt und veröffentlicht.

Die Netzentgelte machen im Gasbereich einen Viertel des Endkundenpreises aus, im Jahr 2019 werden sie im Vergleich zum Vorjahr um rund 5 Prozent sinken und bei 2,3 Cent pro Kilowattstunde liegen. Aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Trennung von Netz und Vertrieb kann HanseGas keine Aussage darüber treffen, inwiefern die sinkenden Netzentgelte auch zu sinkenden Gaspreisen für die Endkunden führen. Die Entscheidung darüber treffen die Erdgaslieferanten selbst.

Sollten die Erdgaslieferanten die Preissenkung eins zu eins an die Endkunden weitergeben, müsste ein Durchschnittshaushalt gemäß einer überschlägigen Berechnung von HanseGas rund 29 Euro pro Jahr weniger zahlen.

Außerdem hat HanseGas den Anschlusskostenbeitrag für einen Erdgasanschluss in seinem Netzgebiet in Mecklenburg-Vorpommern gesenkt. Hierzu hat HanseGas eine Preispauschale für neue Hausanschlüsse eingeführt, die neben dem eigentlichen Hausanschluss auch bis zu 30 Metern Hausanschlussleitung auf privatem Grund umfasst. Die neue Pauschale beträgt jetzt 950 Euro, wodurch ein Neukunde im Durchschnitt rund 450 Euro sparen kann. Der Grund: Zuvor galt die Pauschale lediglich für den Hausanschluss und die Leitung wurde nach tatsächlich verlegten Metern abgerechnet.