Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

HanseWerk-Gruppe unterstützt den CaFée mit Herz e.V. mit 3.000 Euro

28.09.2016

Mitarbeiter und Unternehmen spenden seit Start der Aktion „Restcent“ über 300.000 Euro.

3.000 Euro haben die Mitarbeiter der HanseWerk-Gruppe gemeinsam mit ihrem Unternehmen für den CaFée mit Herz e.V. gesammelt. Der Verein betreibt im Gesundheitszentrum St. Pauli in Hamburg eine Anlaufstelle für Menschen, die am Rande des sozialen Netzes leben oder aus diesem herausgefallen sind. Heute haben Udo Bottländer, Personalvorstand bei HanseWerk, und Thies Hansen, Gesamtbetriebsratsvorsitzender bei HanseWerk, die Spende an Torsten Jarrs, Vorsitzender des CaFée mit Herz e.V., übergeben.

„Die Hälfte der Spendensumme haben unsere Mitarbeiter selbst gesammelt durch freiwilligen Verzicht auf die Auszahlung der Netto-Cent-Beträge ihres Gehalts. Der gesammelte Betrag wurde dann durch die HanseWerk-Gruppe verdoppelt“, erklärte Udo Bottländer bei der Scheckübergabe. Thies Hansen ergänzte: „Seit die Mitarbeiter und das Unternehmen 2005 den Hilfsfonds ,Restcent‘ eingerichtet haben, konnten wir mit über 300.000 Euro verschiedene gemeinnützige Organisationen in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern unterstützen.“

Torsten Jarrs sagte anlässlich der Spendenübergabe: „Ich bedanke mich im Namen von CaFée mit Herz für die großzügige Spende. Wir sind seit 16 Jahren als sozialer Hafen für die Armen und Obdachlosen tätig und finanzieren uns einzig und allein nur durch Spenden und Mitgliederbeiträge. Deshalb freuen wir uns besonders und sind Ihnen sehr verbunden.”

Im CaFée mit Herz werden täglich bis zu 300 Gäste kostenlos mit Speisen, Getränken und Kleidung versorgt. Ebenfalls angeboten werden Duschen und ärztliche Versorgung für nicht krankenversicherte Gäste. Das CaFée mit Herz möchte keine funktionale Armenspeisung fördern, sondern versteht sich als ein Ort, an dem Hilfe zur Selbsthilfe angeboten wird. Dies geschieht unter anderem durch die aktive Unterstützung der Bedürftigen bei Behördenangelegenheiten und Behördengängen, Hilfestellung in persönlichen Krisensituationen, vertrauliche soziale Beratung oder durch die Ausgaben von Kleidern in der CaFée-eigenen Kleiderkammer. Veranstaltungen und das Bereitstellen von Büchern, Zeitschriften und Tageszeitungen, Brett- und Kartenspielen ermöglichen den Gästen zudem, sich zu informieren und miteinander in Kontakt zu kommen.