Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Mehr als 100.000 Euro für drei neue Trafostationen im Kreis Pinneberg

21.03.2016

Schleswig-Holstein Netz investiert mehr als 100.000 Euro für den Bau drei neuer Trafostationen in den Gemeinden Uetersen, Schenefeld und Hemdingen Dorf.

In der Woche nach Ostern beginnt Schleswig-Holstein Netz mit mehreren Baumaßnahmen im Kreis Pinneberg. Insgesamt drei Trafostationen werden durch den Netzbetreiber erneuert. Die Investitionssumme beträgt rund 115.000 Euro.

Die Trafostationen, die jetzt aus Altersgründen ausgetauscht werden, befinden sich im Pracherdamm in Uetersen, im Röthmoor in Hemdingen Dorf sowie in der Straße Achter de Weiden in Schenefeld. Da sich die Trafostation hier auf einem Privatgrundstück befindet, ist während der Bauarbeiten nicht mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen und die Zufahrt zu den örtlichen Schulen uneingeschränkt möglich. „Wir bemühen uns stets darum, eventuelle Einschränkungen so gering wie möglich zu halten“, sagt Projektleiter Jochen Hell vom Netzcenter in Uetersen. Auch an den anderen beiden Baustellen werden keine Verkehrseinschränkungen erwartet. In allen drei Fällen werden die neuen Stationen mithilfe eines Telekrans aufgestellt und die alten Stationen an-schließend abgerissen. Während der Umlegung der Leitungen wird die Stromversorgung kurzzeitig abgeschaltet. Die Anwohner werden durch Techniker von SH Netz vorab über die bevorstehende Unterbrechung informiert. In Schenefeld wird im Zuge der Stationserneuerung zudem ein Mittelspannungs-Erdkabel neu verlegt. 

„Die Erneuerung der Trafostationen dient der Verbesserung der Versorgungssicherheit“, erläutert Marcus Bumann, Leiter des Netzcenters Uetersen die Baumaßnahmen. Die Arbeiten an den drei Stationen sollen in Uetersen und Hemdingen Dorf bereits in der ersten Aprilwoche, in Schenefeld bis Ende April abgeschlossen sein.