Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Modernisierung des Stromnetzes: vier neue Trafostationen im Kreis Stormarn

10.08.2016

Schleswig-Holstein Netz erneuert in den kommenden Monaten für rund 130.000 Euro vier Ortsnetzstationen in der Gemeinde Trittau.

Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) investiert in den kommenden Monaten rund 130.000 Euro in die Modernisierung des Stromnetzes im Kreis Stormarn. Der Netzbetreiber tauscht insgesamt vier Ortsnetzstationen in der Gemeinde Trittau aus. Folgende Stationen werden im Zuge der Modernisierungsmaßnahme erneuert:
 

  • Trittau, Mühlenweg
  • Trittau, Kirchenstraße
  • Trittau, Markt
  • Trittau, Steinkamp

Insgesamt ist der Austausch von rund 20 Ortsnetzstationen im Kreis Stormarn in der zweiten Jahreshälfte 2016 geplant. Bereits mit der Erneuerung begonnen wurde bei zahlreichen Stationen in den Gemeinden Grabau, Großhansdorf, Tangstedt und Lütjensee sowie von zwei Stationen an der Otto-Hahn-Straße 7 und der Hinschkoppel in Trittau. Hier investiert der Netzbetreiber bereits rund 400.000 Euro. Der Ersatz der alten, noch in sogenannten Stationshäuschen verbauten Transformatoren erfolgt altersbedingt. Die alten Ortsnetzstationen werden durch neue, moderne Kompakttrafostationen ersetzt. „Durch diese umfassende Modernisierungsmaßnahme am Energienetz verbessern wir weiter die Versorgungssicherheit im Kreis Stormarn“, sagt Carsten Hack, Leiter des zuständigen Netzcenters in Ahrensburg.

Thomas Rath, zuständiger Kommunalbetreuer bei SH Netz, sagt: „Wir bemühen uns stets darum, in enger Abstimmung mit den Gemeinden eventuelle Einschränkungen durch die Baumaßnahmen so gering wie möglich zu halten.“

Ortsnetzstationen dienen der Umwandlung der Spannung von Mittelspannung auf die in den Niederspannungsnetzen übliche Spannung von 400 Volt zur Versorgung der Hausanschlüsse.