Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Nach Stromausfällen in Großenrade wechselt SH Netz kurzfristig betroffenen Leitungsabschnitt aus

22.09.2016

Nachdem es in der letzten Woche mehrere Erdschlüsse auf einer Mittelspannungsleitung in Großenrade gegeben hat, wechselt SH Netz in einem ersten Schritt 300 Meter des betroffenen Leitungsabschnitts aus.

„Wir konnten in enger Abstimmung mit der Gemeinde kurzfristig die benötigten Genehmigungen und die Trasse für die Auswechselung des Stromkabels bekommen“, sagt André Linnenschmidt, technischer Leiter für den Kreis Dithmarschen von SH Netz.

Zurzeit wird ein zweiter Bauabschnitt geplant, der vom Umspannwerk Quickborn (Dithmarschen) Richtung Großenrade verlaufen wird. Die Verlegung erfolgt in Teilen grabenlos, sodass nur einige Kopflöcher und Kabelgräben erstellt werden müssen. Zwischen den Kopflöchern wird dann unterirdisch gebohrt. Bei der Einbindung der neuen Mittelspannungsleitung in das Stromnetz wird es zu einer kurzen Stromunterbrechung kommen. Die betroffenen Haushalte werden rechtzeitig informiert.

Hintergrund Erdschluss:
Als Erdschluss bezeichnet man einen Kurzschluss zwischen einem Stromleiter und dem umgebenden Erdreich. Derartige Erdschlüsse sind oft die Folge von länger zurückliegenden Tiefbauarbeiten, bei denen die Isolierung der Stromleitungen leicht beschädigt wurde. Jahre später dringt dann Feuchtigkeit durch diese minimale Beschädigung, und es kommt zu einem Kurzschluss. Aus Sicherheitsgründen schalten die an das Kabel angeschlossenen Stationen automatisch den Strom ab. Durch den kurzfristigen Spannungsanstieg im betroffenen Leitungsabschnitt kann es zu Folgeschäden kommen.