Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Neue hochwassersichere Ortsnetzstation für Fehmarn

24.04.2019

Schleswig-Holstein Netz investiert 70.000 Euro in mehr Versorgungssicherheit.

Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) hat heute auf Fehmarn in der Feriensiedlung Westerbergen die herkömmliche Ortsnetzstation Westerbergen Strand gegen eine sogenannte Hochwasserstation ausgetauscht. Der Netzbetreiber investiert 70.000 Euro in mehr Versorgungssicherheit.

„Während des Hochwassers Anfang des Jahres mussten wir diese Station aus Sicherheitsgründen vom Netz nehmen, wodurch 58 Haushalte keinen Strom mehr hatten. Das hat uns vor Augen geführt, wie wichtig es ist, dass wir diese Station ‚hochwassersicher‘ machen“ erläutert Holger Radde, Projektleiter bei SH Netz.

Die rund 12 Tonnen schwere und 3,0 mal 1,6 Meter große Hochwasserstation wurde heute per Telekran angeliefert und aufgestellt. Sie wird auf einem rund zwei Meter erhöhten Fundament errichtet. „Auf diese Weise sind wir für das nächste Hochwasser gewappnet“, so Holger Radde weiter.

Die neue Hochwasserstation hat zudem die Besonderheit, dass sie aus der zentralen Netzleitstelle von SH Netz in Rendsburg fernsteuer- und fernschaltbar ist. „Dadurch werden Wartung, Steuerung und Störungsbehebung deutlich effizienter“, erklärt Holger Radde.

Am Tag der Anlieferung der Hochwasserstation wird es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. „Dafür bitten wir um Verständnis“, sagt Holger Radde.

Die Ortsnetzstation wandelt die Mittelspannung in die in Niederspannungsnetzen übliche Spannung von 400 Volt um, die für die Versorgung der Hausanschlüsse benötigt wird. Während der Einbindung der Hochwasserstation ins Stromnetz wird es zu kurzen, geplanten Versorgungsunterbrechungen kommen. „Wir werden die betroffenen Anwohner rechtzeitig vorab informieren“, versichert Holger Radde.