Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Neues Kabelmessfahrzeug für das Netzcenter Niebüll

13.12.2016

Schleswig-Holstein Netz AG erhöht Versorgungssicherheit im Kreis Nordfriesland.

Mit dem Einsatz hochmoderner Messtechnik können Schäden an Stromkabeln schnell geortet und Stromausfälle auf ein Minimum reduziert werden. Hierzu setzt die Schleswig-Holstein Netz AG insgesamt zehn Kabelmesswagen in ganz Schleswig-Holstein ein. Beim bisher eingesetzten MB Sprinter ist zwar die Messtechnik noch auf dem Stand der Technik, aber das Fahrzeug hat nach sechs Jahren und einer Laufleistung von über 170.000 Kilometern sein Einsatzende erreicht. Es wurde jetzt durch einen MB Sprinter neuester Generation ersetzt, der deutlich weniger verbraucht und damit umweltschonender unterwegs ist.

Mit der eingebauten Messtechnik können Leitungsprüfungen bis zu 110 Kilovolt durchgeführt und Stoßspannungen bis zu 50 Kilovolt angelegt werden. Das über 150.000 Euro teure Spezialfahrzeug kann somit zusätzlich zum Bereich der Mit-telspannung auch den Bereich der Hochspannung abdecken.

„Die Kabelmesswagen werden regelmäßig vor der Inbetriebnahme von neuen Netzstrecken eingesetzt. Diese Maßnahme dient der Qualitätssicherung und erhöht die Versorgungssicherheit“, sagt Sönke Nissen, Leiter des Netcenters Niebüll von SH Netz. „Sie kommt außerdem im Falle einer Betriebsstörung im Stromnetz zum Einsatz.“ Dank hochmoderner Messsysteme kann der Fehler in der erdverlegten Stromleitung punktgenau lokalisiert werden. Auf diese Weise werden mögliche Ausfallzeiten minimiert und umfangreiche Tiefbauarbeiten vermieden. „Unsere zehn Kabelmesswagen sind strategisch in ganz Schleswig-Holstein verteilt. So sind wir im Falle einer Störung immer schnell vor Ort“, erklärte Dieter Haack, Leiter des Bereiches Verteilnetze West. „So haben wir zum Beispiel in Nordfriesland - am Standort Friedrichstadt - einen weiteren Messwagen stationiert.“

Die Kabelmesswagen der Schleswig-Holstein Netz AG sind in den technischen Standorten in Ahrensburg, Kaltenkirchen, Friedrichstadt, Plön, Schuby, Pönitz, Dägeling, Meldorf und Niebüll stationiert. Jeweils ein bis zwei Mitarbeiter pro Standort können den Kabelmesswagen nach einer Zusatzausbildung von sechs bis zwölf Monaten bedienen. Zusätzlich stehen zwei Teams mit jeweils fünf Kollegen rund um die Uhr – auch nachts und am Wochenende – auf Abruf bereit und sind im Fall einer Störung schnell vor Ort. Das Team „Nord“ hat seinen Standort in Schuby, das Team „Süd“ in Ahrensburg. Die Teams führten in 2015 rund 2.500 Kabelfehlerortungen und Kabelprüfungen durch.