Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Politiker aus Reinfeld und Nordstormarn zu Besuch im Umspannwerk Reinfeld

04.01.2016

Gemeinsam mit dem Bürgermeister und der Feuerwehr Reinfeld haben weitere kommunale Vertreter das neugebaute Umspannwerk besichtigt – die Inbetriebnahme erfolgt in Kürze.

Nach dem Abriss der alten Gebäude im Frühjahr 2015 und dem nur neun Monate andauernden Neubau nimmt Schleswig-Holstein Netz das modernisierte Umspannwerk Reinfeld in Kürze in Betrieb. Bevor die Anlage wieder unter Spannung geht, nutzten Lokalpolitiker aus der Region die Gelegenheit, die technischen Neuerungen der leistungsstarken Anlage in Augenschein zu nehmen. Auch Vertreter der Feuerwehr
Reinfeld und der umliegenden Wehren waren vor Ort, um die Sicherheitsmaßnahmen in dem Umspannwerk kennenzulernen.

In die Neuerrichtung des Umspannwerkes investierte Schleswig-Holstein Netz insgesamt 1,5 Millionen Euro. Die Gäste, unter ihnen Reinfelds Bürgermeister Heiko Gerstmann, Mitglieder der Stadtvertretung, ebenso Bürgermeister des Amtes Nordstormarn, lernten die neuen 30.000-Volt- und 11.000-Volt-Schaltanlagen kennen. „Mit dieser Maßnahme haben wir die Versorgungssicherheit der Menschen in der Region weiter erhöht“, sagt Netzcenter-Leiter Carsten Hack aus Ahrensburg. „Mit den neuen Schaltanlagen können wir den Strom in Reinfeld und den umliegenden Gemeinden besser umschalten und im Falle einer Störung Ausfallzeiten minimieren.“

Während der Baumaßnahmen stellte Schleswig-Holstein Netz eine mobile Schaltanlage in Reinfeld auf, um den Betrieb des Umspannwerkes und damit die Stromversorgung in der Region sicherzustellen. Die anwesenden Lokalpolitiker hatten die Möglichkeit, eine solche, rund 500.000 Euro teure, mobile Schaltanlage zu besichtigen. „Wir freuen uns über das große Interesse der kommunalen Vertreter anlässlich der anstehenden Einweihung des Umspannwerkes“, sagt Kommunalbetreuer Thomas Rath von Schleswig-Holstein Netz. „Es besteht nur selten die Gelegenheit, sich eine solche leistungsstarke Anlage aus nächster Nähe anzusehen, denn unter Spannung herrschen hier höchste Sicherheitsanforderungen.“

Verschiedene Ausstellungsstücke rundeten das Besichtigungsprogramm für die Gäste aus der Lokalpolitik des Amtes Nordstormarn ab. So konnten die Besucher unter anderem Spannungsprüfer für alle Spannungsebenen sowie Kabelexponate anschauen.