Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Schleswig-Holstein Netz begräbt den Strom zwischen Tarp und Wanderup

17.08.2016

Investition von 580.000 Euro in mehr Versorgungssicherheit.

Der Strom kommt unter die Erde zwischen Tarp und Wanderup: Als Ersatz für die 6,6 Kilometer lange Freileitung, deren 50 Maste eine Durchschnittshöhe von elf Metern haben, verlegt Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) in rund 80 Zentimetern Tiefe insgesamt 6,6 Kilometer Mittelspannungs- und 4,6 Kilometer Niederspannungskabel. Die Arbeiten haben Anfang April begonnen und werden voraussichtlich bis Ende September andauern. Die Kosten dieser Modernisierungsmaßnahme belaufen sich auf 580.000 Euro.

„Um die hohe Versorgungssicherheit für unsere Kunden auch in Zukunft sicher zu stellen, verkabeln wir seit Jahren konsequent unsere Freileitungen“, sagt Dirk Enseleit, Leiter des zuständigen Netzcenters Schuby von SH Netz. „Die neuen Erdkabel sind gegen äußere Einflüsse wie beispielsweise Wind und Wetter weitestgehend geschützt.“

SH Netz verlegt die neuen Stromleitungen entlang der Straßen Breeweg, Frörup-Westerfeld, Jägerkrug, Oelmarkweg, Wanderuper Weg, Barderuper Weg und Norderfeld sowie auf landwirtschaftlichen Flächen. Darüber hinaus errichtet SH Netz als Ersatz für die alten Maststationen dort insgesamt fünf neue Ortsnetzstationen. Ortsnetzstationen transformieren die Spannung von 20.000 Volt Mittelspannung auf 400 Volt Niederspannung, mit der das Ortsnetz betrieben wird.

Im Rahmen der Einbindung der neuen Ortsnetzstationen in das Stromnetz kann es punktuell zu Versorgungsunterbrechungen kommen. Die betroffenen Haushalte werden rechtzeitig vorab persönlich oder per Abschaltkarte informiert.