Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Schleswig-Holstein Netz modernisiert Stromnetz der Hallig Langeneß

19.09.2016

Investitionen von 1,8 Millionen Euro bis 2019.

Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) modernisiert bis 2019 das Stromnetz der Hallig Langeneß. Der Netzbetreiber investiert 1,8 Millionen Euro in die Versorgungssicherheit der rund 130 Halligbewohner. Zwischen den Warfen verlegt SH Netz insgesamt 15,5 Kilometer neue Niederspannungskabel und tauscht 2,5 Kilometer Mittelspannungskabel aus. Außerdem errichtet SH Netz auf der Hunnenswarf, der Kirchhofswarf und der Ketelswarf jeweils eine neue Ortsnetzstation.

„Die Versorgung der Inseln und Halligen mit Strom ist und bleibt für uns eine besondere Aufgabe. Die SCHLESWAG – ein Vorgängerunternehmen von SH Netz – hat die Seekabel gelegt, um den Bewohnern das Leben auf den Inseln und Halligen so weit wie möglich zu erleichtern und weitere Abwanderungen von den küstenschutztechnisch so wichtigen Eilanden zu verhindern“, erklärt Netzcenterleiter Sönke Nissen, der mit seinem Team in Niebüll für den Betrieb des Stromnetzes der Hallig Langeneß verantwortlich ist.

In diesem Jahr hat SH Netz die neue Ortsnetzstation auf der Hunnenswarf errichtet. Ortsnetzstationen transformieren den Strom von 20.000 Volt Mit-telspannung auf 400 Volt Niederspannung, mit der die angeschlossenen Haushalte versorgt werden. Im Vergleich zu vorher ist die neue Station auf der Hunnenswarf nicht nur kompakter, sie ist auch fernsteuer- und fernschaltbar. Im Störungsfall kann die zentrale Netzleitstelle von SH Netz dort eine Netztrennung oder eine Netzumschaltung zur schnellen Eingrenzung des Fehlers vollziehen. Die Ortsnetzstationen auf der Kirchhofswarf und der Ketelswarf werden nächstes Jahr errichtet und werden ebenfalls fernsteuer- und fernschaltbar sein.

Die neuen Niederspannungskabel ersetzen die drei alten Trafostationen auf der Bandixwarf, der Neuwarf und auf Hilligenley. Diese wurden bereits zurückgebaut.