Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Schleswig-Holstein Netz stromert unterirdisch

27.10.2017

Neue Leitungen zwischen Pölitz und Schwienköben.

Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) investiert 170.000 Euro, um die Modernisierung ihres Leitungsnetzes weiter voranzutreiben. Am kommenden Montag, dem 30. Oktober 2017, beginnen die Arbeiten zur Verlegung der neuen Mittelspannungsleitungen zwischen Pölitz und Schwienköben im Kreis Stormarn auf einer Länge von gut zweieinhalb Kilometern.

Die alten fünf bis sieben Meter hohen Masten bleiben vorerst stehen. Sie werden 2018/2019 abgebaut, wenn die gesamte Verkabelung abgeschlossen ist. In drei neuen Trafostationen wird der Strom auf haushaltsgerechte Niederspannung herunter transformiert. Die etwa mannshohen unscheinbaren Kästen mit modernster Technik im Inneren werden in Pölitz in der Straße Blumenberg, in Schwienköben in der Straße Am Teich und in der Pölitzer Straße errichtet.

Mit dem Verschwinden der Überlandleitungen und der alten Masten glättet der Netzbetreiber nicht nur das Landschaftsbild. „Schleswig-Holstein Netz schafft damit eine hohe Versorgungssicherheit über Jahre hinweg“, weiß Projektleiter Michael Hamann.

Die neuen unterirdischen Leitungen zwischen Pölitz und Schwienköben sind ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Abbau aller Mittelspannungsfreileitungen zwischen Sandesneben und Bad Oldesloe. Die Arbeiten auf dem Teilabschnitt zwischen Pölitz und Schwienköben werden voraussichtlich bis Mitte Dezember andauern.