Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

SH Netz investiert im Amt Nortorfer Land in sichere Stromnetze

06.11.2019

Kommunalmanager und Netzcenter-Leiter von SH Netz informieren über anstehende Baumaßnahmen bis zum Jahr 2022.

Mehr als 4,35 Millionen Euro hat die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) seit 2018 in den Gemeinden des Amtes Nortorfer Land in sichere Stromnetze investiert, bis zum Jahr 2022 kommen laut des aktuellen Netzentwicklungsplans weitere rund 750.000 Euro dazu. Das berichteten Christian Jacobsen, zuständiger Kommunalmanager von SH Netz im Kreis Rendsburg-Eckernförde, der Netzcenter-Leiter Matthias Nickels aus Fockbek und sein Kollege Oliver Kerz, Netzcenter-Leiter aus Neumünster, den Bürgermeistern um Amtsvorsteher Bernd Irps sowie Verwaltungsmitarbeitern beim diesjährigen Kommunalgespräch im „Asper Krug“ in Timmaspe.

Zu den größeren Einzelprojekten im kommenden Jahr gehören die Erneuerung eines 20-kV-Mittelspannungskabels auf 900 Metern Länge in Dätgen (rund 220.000 Euro), der Bau einer neuen Schaltanlage in Timmaspe für 90.000 Euro und der Austausch vorhandener Freileitungen durch Erdkabel inklusive Errichtung einer neuen Ortsnetzstation in Bokel für 105.000 Euro. Auch in anderen Gemeinden investiert SH Netz in die Versorgungssicherheit der Kunden. So plant der Netzbetreiber im Jahr 2021 den Austausch von drei Ortsnetzstationen in Langwedel und den Ersatz von 20-kV-Mittelspannungskabel in Krogaspe für zusammen rund 260.00 Euro.

Für die Gemeinde Gnutz sieht der Netzentwicklungsplan im Jahr 2022 die Errichtung einer intelligenten Ortsnetzstation vor. „Der Vorteil der fernsteuerbaren Stationen ist, dass wir im Störungsfall schneller reagieren können, um die Kunden wieder ans Netz zu bringen“, erklärt Netzcenter-Leiter Oliver Kerz. Die Stationserneuerung in der Straße „Roggenkamp“ ist auf rund 75.000 Euro veranschlagt.