Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Umspannwerkneubau in Ahrenviöl erhält Großtransformator und E-Spule

20.05.2016

Schleswig-Holstein Netz investiert insgesamt 2,8 Millionen Euro in den Neubau des Umspannwerks.

Im Rahmen des 2,8 Millionen Euro Umspannwerkneubaus in Ahrenviöl wurden jetzt ein 63-Megavoltampere-Transformator und eine E-Spule zur Erdschlusskompensation in das Umspannwerk gebracht. Allein diese beiden Aggregate kosten zusammen rund 700.000 Euro. Der Transformator soll nicht nur die Umlandgemeinden mit Strom versorgen, er wird auch den in der Region erzeugten Windstrom, von 20.000 Volt auf 110.000 Volt umwandeln und in das Hochspannungsnetz einspeisen. Die E-Spule dient dazu, die Auswirkungen eines Kurzschlusses auf einer Versorgungsleitung zu minimieren und gegebenenfalls einen Versorgungsausfall zu verhindern.

„Der neue Transformator hat eine Leistung von 63-Megavoltampere und kann sowohl zur Versorgung als auch zur Aufnahme von Windstrom genutzt werden“, erklärt Jörg Rohwer, technischer Leiter für das südliche Nordfriesland bei SH Netz. „Seine Leistung reicht aus, um rund 65.000 Haushalte mit Strom zu versorgen.“

Sowohl der Transformator wie auch die E-Spule wurden bei Siemens in Linz (Österreich) gebaut und sind in Nachtfahrten auf Schwerlasttransportern nach Ahrenviöl gebracht und mittels Schwerlastkran auf ihre Fundamente gesetzt worden. Als nächstes werden beim Transformator das Ölausdehnungsgefäß und die sogenannten Kerzen montiert. Danach wird die Schutz- und Steuerungstechnik eingestellt, bevor SH Netz das neue Umspannwerk im August in Betrieb nehmen wird. Die Überwachung und Steuerung des Umspannwerks Ahrenviöl erfolgt an 365 Tagen im Jahr durch die zentrale Netzleitstelle von SH Netz in Rendsburg.