Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Viel Theater rund um das Thema Energiesparen

08.06.2017


Schleswig-Holstein Netz bringt Theaterstück an verschiedene Schulen in Schleswig-Holstein – Schüler werden zu Umweltschützern von morgen.

Derzeit wird in Schleswig-Holstein viel Theater gemacht: Ein interaktives Theaterstück rund um die Themen Energiesparen und Umwelt schützen wird an insgesamt sechs Schulen im nördlichsten Bundesland aufgeführt. Da es sich spielerisch am besten lernt, bringt Schleswig-Holstein Netz das Lernerlebnis Energiesparen zu den Schülern der dritten und vierten Klassen.

Was ist Energie? Woher kommt sie? Wer verbraucht sie? Wie lässt sie sich einsparen? Auf all diese Fragen gibt es altersgerechte Antworten. Zum Einsatz kommen dabei neben Filmen und Diashows auch animierte Grafiken und Spiele am Computer. So ist garantiert, dass die Kinder bei sämtlichen Themen – von der Entstehung der Energie durch den Urknall bis zur modernen Energieerzeugung – aktiv ins Bühnengeschehen eingebunden sind. Dabei steht das erlebnisorientierte Lernen im Mittelpunkt und der Spaßfaktor für die Umweltschützer von morgen ist garantiert.

„Wir freuen uns über die tolle Resonanz der Schülerinnen und Schüler“, sagt Projektleiterin Andrea Hansen von Schleswig-Holstein Netz nach den ersten Aufführungen. „Als Netzbetreiber möchten wir einen Beitrag für einen gewissenhaften Umgang mit Energie leisten und der nächsten Generation das grundlegende Wissen dafür möglichst früh mit auf den Weg geben.“ Die Projektkosten werden vollständig von Schleswig-Holstein Netz übernommen.

Zu Besuch ist das Lerntheater an der Eichenbachschule in Eggebek, der Grundschule Viöl, der Grundschule Lütjenburg, der Grundschule Oldenburger Land in Wangels, der Grundschule Wesselburen sowie der Schule am Ostertor in Tönning. Es stehen nicht nur die Erklärung sämtlicher relevanter Begriffe aus dem Energiewissen auf dem Programm – angefangen beim Urknall bis hin zum Treibhauseffekt –, sondern ebenso der wichtige Unterschied zwischen fossilen Energieträgern und regenerativen Energien. Ein besonderer Fokus liegt auf der Vorstellung praxisnaher Energiesparmaßnahmen. „So können alle Schülerinnen und Schüler ihr eigenes Verhalten reflektieren und lernen, dass auch kleine Änderungen im Alltag eine große Wirkung erzeugen können“, fasst Andrea Hansen den etwas anderen Schultag zusammen.