Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Von HanseWerk zu HanseGas

20.06.2017

Energiewirtschaftsgesetz verlangt neuen Namen für Gasnetzbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg.

HanseGas: 6.000 Kilometer Gasnetze – 80.000 Kunden – 14 Standorte

Von HanseWerk zu HanseGas: Zum 3. Juli 2017 überträgt die HanseWerk AG die von ihr betriebenen Gasnetze in Mecklenburg-Vorpommern auf ihre neu gegründete Tochtergesellschaft HanseGas GmbH. Die Übertragung hat keine Auswirkung für die 80.000 Kunden oder die Geschäftstätigkeit des Unternehmens. Sämtliche Rechte und Pflichten im Gasnetzbetrieb gehen damit auf die HanseGas GmbH über.

Den Grund für diese Übertragung erläutert der technischer Leiter Volker Höfs: „Das Energiewirtschaftsgesetz verlangt von großen Energieunternehmen die strikte Trennung von Vertrieb, Erzeugung und Netzbetrieb. Da die HanseWerk AG neben dem Betrieb von Energienetzen beispielsweise auch den Betrieb von Blockheizkraftwerken unter ihrem Dach vereinigt, muss unser Gasnetzbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg in ein eigenes Unternehmen ausgegliedert werden.“

Mit dem Namen HanseGas wird an das einstige Traditionsunternehmen HGW HanseGas angeknüpft und gleichzeitig die Verbundenheit mit der Region dokumentiert. Für Kunden und Kommunen bleiben auch die Ansprechpartner die gleichen. Hier ändert sich lediglich die Endung der E-Mail-Adresse auf @hansegas.com.

In Mecklenburg-Vorpommern und Teilen Brandenburgs ist die HanseGas GmbH in vielen Städten und Gemeinden der Gasnetzbetreiber. Von 14 Standorten aus betreuen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens mehr als 6.000 Kilometer Gasleitung und stellen so eine zuverlässige und sichere Energieversorgung sicher.

„Hierzu haben wir in den letzten 20 Jahren über die Ballungszentren hinaus eine Gasinfrastruktur neu geschaffen, über die heute mehr als 250 Gemeinden und 80.000 Anschlüsse mit Erdgas versorgt werden“, erläutert Wolf-Axel Rahn, der in dem Unternehmen für die Betreuung der Kommunen zuständig ist. Mit dem laufenden Ausbau des Erdgasnetzes reagiert HanseGas auf die steigende Nachfrage nach einem umweltfreundlichen und kostengünstigen Energieträger und stärkt darüber hinaus die ländliche Infrastruktur in allen Regionen des Landes.

HanseGas engagiert sich im sozialen und kulturellen Bereich sowie in Sportprojekten. Das Motto: Gezielte, kommunale Impulse im ganzen Land – von der Förderung verschiedener Fußball-, Sport- und Reitturniere über Motocross-Meisterschaften bis hin zu Stadtfesten und Kinderweihnachtsfeiern. Außerdem ist HanseGas Sponsor des Damenvolleyballzweitligisten SV Fortschritt Neustadt-Glewe.

 

Die Standorte der zukünftigen HanseGas GmbH in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg