Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch in den Servicezeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr. Nutzen Sie gerne jederzeit die anderen Kontaktmöglichkeiten.

Windenergiepark Westküste spendet 500 Euro an den Gemeinnützigen Verein Kaiser-Wilhelm-Koog von 1879

29.12.2016

Ein Dankeschön für die gute Zusammenarbeit.

Seit fast 30 Jahren arbeitet die Windenergiepark Westküste GmbH (WEW), eine mehrheitliche Beteiligungsgesellschaft der HanseWerk AG, eng mit der Gemeinde Kaiser-Wilhelm-Koog zusammen. Für die gute Kooperation bedankt sich der WEW mit einer Spende von 500 Euro an den Gemeinnützigen Verein Kaiser-Wilhelm-Koog von 1879. WEW möchte mit seiner Spende möglichst viele Gemeindemitglieder erreichen. Dies ist über den Gemeinnützigen Verein möglich, denn er gestaltet seit über 125 Jahren aktiv das kulturelle und gesellschaftliche Leben mit und führt regelmäßig traditionelle Feste und Veranstaltungen durch. In den vergangenen Jahren hat die WEW insgesamt 3.000 Euro an den Gemeinnützigen Verein Kaiser-Wilhelm-Koog von 1879 gespendet.

„Der Kaiser-Wilhelm-Koog gehört zu den windreichsten Orten Deutschlands“, so Dieter Haack, Prokurist der WEW und Leiter Verteilnetze West bei der Schleswig-Holstein Netz AG, einem Tochterunternehmen von HanseWerk. Das macht ihn zu einem idealen Standort für den Windpark. „Wir sind der Gemeinde deshalb sehr dankbar für ihre gute Unterstützung. Sonst wäre ein so erfolgreicher Betrieb der Anlage nicht möglich“, sagt Dieter Haack, der die Spende an Jörg Runge, erster Vorsitzender des Gemeinnützigen Vereins Kaiser-Wilhelm-Koog, überreichte. „Wir freuen uns sehr über die Spende“, so Jörg Runge. Der Verein werde sie für Veranstaltungen für Kinder, Familien und Senioren in der Gemeinde verwenden.

„Die gute Zusammenarbeit mit dem WEW hat immer auf Gegenseitigkeit beruht“, meinte Bürgermeisterin Anken v. d. Geest-Borwieck, die ebenfalls bei der Spenden¬übergabe dabei war. Die Gemeinde kann sich rühmen, den ersten deutschen Windpark in ihrem Gebiet zu haben.

Der Windenergiepark Westküste wurde 1987 im Kaiser-Wilhelm-Koog in Betrieb genommen, nachdem er Ende 1986 gegründet wurde und damit 30 Jahre alt ist. Viele Forschungsprogramme und Studienarbeiten begleiteten seinen Auf- und Ausbau, was den Forschungscharakter des Gesamtprojekts unterstreicht. Bis heute profitiert eine ganze Branche von dem Wissen, das hier gewonnen wurde. Neben dem Hauptgesellschafter HanseWerk (80%) ist Vattenfall Europe Windkraft (20%) an dem Unternehmen beteiligt.

Zurzeit stehen im Windenergiepark Westküste vier Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 7.400 Kilowatt. Im Januar 2009 wurden zwei Windenergieanlagen der neuesten Generation in Betrieb genommen. Insgesamt wurden seit Inbetriebnahme im Jahr 1987 rund 165 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt. Damit wurden circa 90.000 Tonnen CO2 vermieden.